Panel öffnen/schließen

Geschichte und Wappen

Das Wappen der Gemeinde Julbach

Unter silbernem Schildhaupt, darin ein waagrechtes blaues Messer, fünfmal geteilt von Rot und Silber, überdeckt mit einem blauen Sparren. Julbach war Mittelpunkt einer Adelsherrschaft, die sich in den Händen der Grafen von Julbach, dann der Grafen von Schaunberg befand, ehe sie an das herzögliche Haus Bayern überging. Seitdem bildete Julbach ein herzögliches Pfleggericht. Das Wappen der Schaunberger zeigt einen mehrfach von Rot und Silber geteilten Schild mit aufgelegtem blauen Sparren.

Als lokales Kennzeichen wurde das Attribut des Julbacher Kirchenpatrons St. Bartholomäus, das Messer, gewählt. Die Farben des Schildhauptes (Silber-Blau) erinnern daran, dass Julbach lange Zeit Sitz eines herzöglichen Amtes war.Unter silbernem Schildhaupt, darin ein waagrechtes blaues Messer, fünfmal geteilt von Rot und Silber, überdeckt mit einem blauen Sparren. Julbach war Mittelpunkt einer Adelsherrschaft, die sich in den Händen der Grafen von Julbach, dann der Grafen von Schaunberg befand, ehe sie an das herzögliche Haus Bayern überging. Seitdem bildete Julbach ein herzögliches Pfleggericht.

Das Wappen der Schaunberger zeigt einen mehrfach von Rot und Silber geteilten Schild mit aufgelegtem blauen Sparren. Als lokales Kennzeichen wurde das Attribut des Julbacher Kirchenpatrons St. Bartholomäus, das Messer, gewählt. Die Farben des Schildhauptes (Silber-Blau) erinnern daran, dass Julbach lange Zeit Sitz eines herzöglichen Amtes war.

Gemeindechronik

Jahreszahl Ereignis
1078 Erste urkundliche Erwähnung durch „Raffolt de Jugilbache“
1108 und 1112 Wernhart von Julbach tritt hervor (Erbauer der Burg Julbach)
1377 Verpfändung der Herrschaft Julbach an die Herzöge von Landshut
1382 Die Herrschaft Julbach kommt in den Besitz der Landshuter Herzöge
1484 Bau der Kirche „St. Bartholomäus“
1504 Zerstörung der Burg Julbach durch pfälzische Truppen
1803 Das Pfleggericht Julbach wird zum Landgericht Simbach
1824 Bildung der Gemeinde Julbach
1884 Der Ortsteil Buch erhält einen Bahnhof
1902 Julbach wird zur Pfarrei erhoben
1907 Julbach erhält erstmals einen Bahnhalt
1939 1.021 Einwohner
1980 Gründung der Verwaltungsgemeinschaft mit Kirchdorf a. Inn
1987 875 Jahre Julbach
1993 2.018 Einwohner
1994 Julbach wird wieder eigenständige Gemeinde, Beginn der Dorferneuerung
2000 2.226 Einwohner
2002 Freilegung der unterirdischen Gänge des Schloßbergs
2004 Wiedereröffnung des Bahnhaltepunktes
2010 2.305 Einwohner
2012 900 Jahre Julbach
2016 2.340 Einwohner