Panel öffnen/schließen

Grundlagen für die Bildungs- und Erziehungsarbeit

Die Basis für unser pädagogisches Wirken im Kindergarten bildet das Bayerische Kinderbildungs- und betreuungsgesetz (BayKiBiG) mit Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG), deren Vorgaben im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) erläutert werden.

Der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan

  • skizziert die Prinzipien, die für die Bildungs- und Erziehungsarbeit in Tageseinrichtungen handlungsleitend sind;
  • benennt und beschreibt Basiskompetenzen, die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in der frühen Kindheit gefördert werden sollen;
  • gibt Hinweise zur Förderung der kindlichen Lern- und Entwicklungsprozesse und zur gezielten Förderung bestimmter Basiskompetenzen;
  • stellt in den Mittelpunkt die themenübergreifenden und themenbezogenen Förderschwerpunkte, in deren Rahmen die kindliche Bildung und Entwicklung und damit auch die Basiskompetenzen gefördert werden sollen;
  • legt die weiteren Aufgaben der Tageseinrichtung dar, die mit der Bildungs- und Erziehungsarbeit in unmittelbarem Zusammenhang stehen,
  • versteht sich als Orientierungsplan und tritt für Chancengleichheit und Qualitätsstandards ein.

Jede Tageseinrichtung hat die Aufgabe, den BEP auf Einrichtungsebene zu konkretisieren und dabei an die lokalen Bedingungen anzupassen. Entgegen dem schulischen Lehrplan lässt er einen großen Gestaltungsspielraum bei der pädagogischen und organisatorischen Umsetzung des Förderprogramms und der anderen Aufgaben zu.