Panel öffnen/schließen

Anleinpflicht von Hunden


Die Anleinpflicht ist, wie in allen anderen Gemeinden auch, in Julbach ein Dauerbrenner. Immer wieder gehen in der Verwaltung Meldungen über mehr oder weniger nachlässige Hundebesitzer ein, die ihre Hunde in sensiblen Bereichen (z.B. Siedlungen) unangeleint umherlaufen lassen. Dies birgt zahlreiche Gefahren.

Aus diesem Grunde und aufgrund eines Beißunfalls im Jahre 1997, erließ die Gemeinde Julbach bereits 1997 eine entsprechende Verordnung zur Anleinpflicht von Hunden. 2011 musste man feststellen: die Verordnung von 1997 entspricht nicht mehr dem aktuellen Rechtsstand.

In seiner Sitzung vom 20.09.2011 beschloss der Julbacher Gemeinderat daher eine neue „Verordnung der Gemeinde Julbach über das Freilaufenlassen von Hunden" zu erlassen. Diese ist am 14.10.2011 in Kraft getreten.

Warum wurden eine Verordnung erlassen? Gesetzliche Grundlage für die Verordnung bildet das Landesstraf- und Verordnungsgesetz (LStVG). Nach § 18 Abs. 1 Satz 1 LStVG kann eine solche Verordnung nur Anwendung auf große Hunde (mehr als 50 cm Schulterhöhe) finden.

Wo Hunde angeleint werden müssen oder sich gar nicht aufhalten dürfen, ist bei der Verordnung den zugehörigen Anlagen zu entnehmen. Bei der Festlegung der einzelnen Zonen wurden die Belange des Tierschutzes berücksichtigt.

Abschließend gilt es noch anzumerken, dass sich der Großteil der hiesigen Hundehalter immer ordnungsgemäß verhält und es sich bei den „Ausreißern" nur um einen kleinen Prozentsatz handelt. Die Verordnung mit ihren Anlagen finden sie unten zum Download.

Für Rückfragen:

Gemeinde Julbach - Herr Andreas Hierl

Rathausplatz 1, 84387 Julbach
08571/6059917
08571/60599-18
E-Mail senden