Panel öffnen/schließen

Schulleitung

Sehr geehrte Besucher unserer Homepage, liebe Kinder,

in der nächsten Woche findet wieder die "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" statt. Mit großem Aufwand wird das Thema "gesunde Ernährung" in der Schule umgesetzt. Man organisiert freiwillige Helfer, kauft ein, engagiert Referenten für Workshops für die Kinder und sorgt dafür, dass sie wöchentlich ihre Portion Schulfrucht erhalten. Dennoch liest, hört und sieht man, dass in vielen Familien dieses Bemühen nicht nachhaltig greift. Diabetes ist auf dem Vormarsch und viele Kinder sind aufgrund falscher Ernährung nicht konzentrations- und damit leistungsfähig. Soll man, wie in der Wirtschaft üblich, unrentable Projekte der Schule in Zukunft weglassen? Als gute gesunde Schule setzen wir auf die Wirkung des "steten Tropfens", dass im Laufe der Grundschulzeit wichtige Verhaltensweisen im Gedächtnis bleiben, die im Erwachsenenalter noch nachhaltig wirken können. Deshalb geben wir nicht auf, aus unseren Kindern ernährungs- und umweltbewusste Mitmenschen machen zu wollen, denen Gleichgültigkeit sich selbst und der Umwelt gegenüber fremd ist.

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Hornung,
Rektorin