Panel öffnen/schließen

Schulhund Balu besucht die zweite Klasse

Zum Abschluss des Themas "Haustiere" im Heimat- und Sachunterricht erhielt die zweite Klasse tierischen Besuch. Frau Julia Bucher, Lehrerin an der Grundschule Haiming, kam mit ihrem Schulhund Balu in den Unterricht. Die Kinder warteten gespannt, manche auch sehr respektvoll, auf den schwarzen Labrador. Zunächst erklärte Frau Bucher den Zweitklässlern, wie sie sich in Gegenwart des Schulhundes verhalten sollten. Hunde hören siebenmal besser als Menschen, deshalb war Lärm nicht angebracht. Einen Hund darf man nie von hinten erschrecken, man muss ihm die Gelegenheit geben an der Hand zu riechen, bevor man ihn berührt.  Sehr schnell verloren alle Kinder ihre anfängliche Scheu. Balu wurde gefüttert, gestreichelt und sie durften ihm sogar kleine Kommandos geben. Der Vierbeiner entspannt sich besonders wenn ihm vorgelesen wird. Das haben drei Kinder natürlich auch gleich ausprobiert. In Haiming ist Balu zwei- bis dreimal in der Woche mit im Unterricht dabei. Durch seine Anwesenheit fördert er die Konzentration, wirkt auf die Kinder beruhigend und ausgleichend. Für die julbacher Schüler war es eine schöne Erfahrung, viele Ängste wurden abgebaut. Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Frau Bucher und Balu bedanken.

Weitere Nachrichten