Ortschronik

Hier finden Sie die Chronik der Gemeinde Julbach übersichtlich zusammengestellt.

Jahreszahl Ereignis
1078 Erste urkundliche Erwähnung durch „Raffolt de Jugilbache“
1108 und 1112 Wernhart von Julbach tritt hervor (Erbauer der Burg Julbach)
1377 Verpfändung der Herrschaft Julbach an die Herzöge von Landshut
1382 Die Herrschaft Julbach kommt in den Besitz der Landshuter Herzöge
1484 Bau der Kirche „St. Bartholomäus“
1504 Zerstörung der Burg Julbach durch pfälzische Truppen
1803 Das Pfleggericht Julbach wird zum Landgericht Simbach
Jahreszahl Ereignis
1824 Bildung der Gemeinde Julbach
1884 Der Ortsteil Buch erhält einen Bahnhof
1902 Julbach wird zur Pfarrei erhoben
1907 Julbach erhält erstmals einen Bahnhalt
1939 1.021 Einwohner
1980 Gründung der Verwaltungsgemeinschaft mit Kirchdorf a. Inn
1987 875 Jahre Julbach
1993 2.018 Einwohner
1994 Julbach wird wieder eigenständige Gemeinde, Beginn der Dorferneuerung
2000 2.226 Einwohner
2002 Freilegung der unterirdischen Gänge des Schloßbergs
2004 Wiedereröffnung des Bahnhaltepunktes
2010 2.305 Einwohner
2012 900 Jahre Julbach
2016 2.340 Einwohner

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.